Draußen

Freitag, 24.05. um 19.30 Uhr LESUNG & MUSIK

Jazz und Lyrik Bild und Poesie mit Hanno Hartwig, Jenny Schon, Christiane Lenz und Armin Emrich

Hanno Hartwig verbrachte seine Kindheit am Meer, er ist Baumspezialist, die Natur und der weite
Himmel, das Meer und die Havel – er lebt in Spandau – sind seine bevorzugten Themen.

Er liest aus seinem Gedichtband „Helle Fenster“, der soeben in 2. Auflage erschienen ist.

Jenny Schon ist eine engagierte Lyrikerin, deren Gedichte an politische und literarische
Persönlichkeiten erinnern, aber auch Vergänglichkeit und das große Thema Liebe behandeln.

Sie liest u.a. aus ihrem Gedichtband „lautes schweigen“, 2018 erschienen.

Christiane Lenz ist Malerpoetin, sie malt Gedichte. Den verschlungenen Pfaden der Sprache folgt sie
mit dem Pinsel, setzt Figuren in Beziehung zu dem Vers, den der Leser glücklich entziffert als Teil
eines Gedichts von Rose Ausländer oder Rainer Maria Rilke oder Paul Celan.

Armin Emrich beherrscht mehrere Instrumente. Er bevorzugt Gitarre und Mundharmonika, spielt
und singt vor allem Jazzstandards und Blues.